Ein Schultag in Uganda...

Die Glocke, welche die ganze Schule weckt, klingelt morgens um halb fünf. Ich wache auf und mache mich bereit für die Vorbereitungen am frühen Morgen. Bevor ich aufbreche, um ins Klassenzimmer zu gehen, muss ich nach meinem Freund schauen, der im Bett nebenan schläft.  Aber er ist noch nicht wach und ich befürchte, dass er von den unfreundlichen Wächtern aufgeweckt wird, falls er nicht sofort aufsteht.

 

Ich soll um genau 5 Uhr früh in meinem Klassenzimmer sitzen und meine Unterrichtsvorbereitungen machen, sowie intensiv lesen. Es ist jetzt 6.30 Uhr, ich beende die Vorbereitungen und gehe zum Frühstück. Danach ziehe ich meine Schuluniform an.

 

Unsere Unterrichtsstunden sind 40 Minuten lang, wobei alle Fächer am Tag unterrichtet werden. Manchmal haben wir Doppelstunden, aber nie mehr als drei Stunden desselben Faches am Tag. Nach zwei Stunden und vierzig Minuten intensiven Unterrichts und Lernens, gehe ich in die langersehnte Pause, welche nur 20 Minuten dauert. Das ist der Moment, indem ich mich ausruhen kann und mich mit anderen Schülern austausche. In der Schulkantine können wir uns nur etwas kaufen, wenn wir genügend Geld haben. Viele gehen ohne eine Erfrischung oder Snack gehabt zu haben in den Unterricht und warten viele Stunden bis zur Mittagspause. Sie sitzen hungrig, mit leeren Bäuchen im Unterricht.

Um 11:00 Uhr vormittags werden wir alle wieder in unsere jeweiligen Klassenräume gerufen, um wieder mit unseren Lektionen zu beginnen. Um 13:00 Uhr beginnt endlich die langersehnte Mittagspause. Typische Mahlzeiten sind hier Haferbrei, Posho und Bohnen. Manchmal gibt es Reis und Erbsen oder Erdnüsse, ab und zu Rindfleisch und Bananen.

 

Um zwanzig vor fünf ist der Nachmittagsunterricht zu Ende. Jetzt beginnt der fröhliche Teil des Tages mit Spielen und Sport. Viele Jungen meiner Klasse bilden kleine Mannschaften. Manche Spielen Schach, Scrabble oder Badminton. Andere üben sich bei kulturellen Tänzen oder beim Theaterspiel. Ab halb sechs gibt es das letzte Essen des Tages. Wir setzen uns in kleinen Gruppen zum Essen zusammen und tauschen uns über verschiedene Themen aus, wie z.B. Politik, Fußball (hauptsächlich die englische oder spanische Liga) aber auch über alltägliche Probleme. Kurz vor sieben läutet die Glocke und wir versammeln uns zu Abendgebeten und Gesprächen mit den Lehrern. Kurz danach gehen wir in die Leseräume um die Unterrichtsvorbereitungen für den nächsten Tag zu treffen. 

 

Jetzt wird es spät, um 10 Uhr beenden wir alle Vorbereitungen und gehen weiter zu unseren Schlafsälen. Ich mache mich bereit für einen anderen dieser vielen Tage an der Schule. Ich bin schnell im Bett, weil nur wenige Stunden bleiben bis die Routine wieder sehr früh am Morgen beginnt….